Ich hieß vorher Lucky        

                                       
Nun heiße ich: bezaubernde Jeany

Zicke, Hexenmädchen, Puppi, Mausen, Fräulein, Jeany Zieni, Jeanschen
Ich bin am 21 Oktober 2004 in Wilhelmshafen geboren.

Bis Anfang Oktober 2005 wohnte ich in Lengerich/ Tecklenburg.
Oh mein Herrchen holt mich aus meinen Zwinger.
17 Oktober 2006

Ein Auto hält an und zwei Frauen steigen aus.
Sie rufen mich, ich schnappe mir den Ball lege meine Ohren an,
pusche erstmal auf den Weg, jetzt kann ich Tag sagen.
Sie gehen ins Haus ich darf auch mit rein. Der Rüde knurrt mich wieder an,
schön er wird diesmal weg gesperrt. Ich bin ja so aufgeregt,
man, man sind die NETT. Die Eine meint dass ich viel Pflege brauche,
ich sehe krank aus. Mein Impfbuch ist komischer weise auch weg.
Der Preis für mich stimmt nicht. Sie diskutieren über mich und das
was am Telefon erfragt wurde stimmt überhaupt nicht.  

                            Die Frauen sagen     

ich sei zu dünn und mir fehlen Muskeln, wie meinen die das. Ich wiege 10,8 Kg.
Ich weine und bin traurig, ich will hier weg, bitte nehmt mich doch mit.
Die Frauen haben wohl Mitleid mit mir sie sagen komm mit Lucky. Mein Besitzer ruft mich,
ich lege meine Ohren an wackle fürchterlich mit meinen Hinterteil
und pusche auf seinen Boden. Ganz schnell renne ich aus dem Haus

und warte ganz artig vor ihrem Auto.
Die Fahrt dauert sehr lang. Aha wir fahren nach Berlin.
Ninon heißt die Tochter, auf ihren Schoss sitze ich während der ganzen Autofahrt.
Ach wie TOLL sie knuddelt mich die ganze Zeit.
Berlin/ Wedding
Es ist schon Dunkel, wir halten. Oh da ist ja noch ein Schnarchsack, ein Rüde.
Ich bin ganz vorsichtig beim aussteigen. Er schnuppert an mir,
hm er riecht gut. Na ob der mich leiden kann. Ich bin so übermütig.


Ich probiere ihn anjucken. Ja, ja er macht mit.   
Wie jetzt schon vorbei, der ist ja langweilig.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     Okay

Also machen wir eine Pause.
Ach ich würde noch so gerne TOBEN, er macht nun LEIDER keine Bewegung mehr.

Okay ruhen wir uns erstmal aus.

Ich bin so aufgeregt irgendwie kann ich gar nicht schlafen.
Mal gucken ob er schon wieder wach ist.


Schade, schade er schnarcht noch.
Dann werde ich mir auch eine Runde Ruhe gönnen.

                                                                         


Aus Angst fresse und trinke ich aber mein Frauchen füllt immer wieder meine Näpfe, das ist ja komisch.
Nach den dritten Tag ist mir vom vielen FRESSEN
und TRINKEN kotzübel, nun lege ich lieber eine Pause ein.
Na ja aus Angst brauche ich hier nicht andauernd so viel fressen und trinken da meine Näpfe immer voll sind.
Das ist ja SUPER.
Ich muss zum Tierarzt: Aua was der alles feststellt.
Der Arzt sagt ich bekomme ganz viele Spritzen: für meine Mitbewohner,
für meine blutig geleckten Pfoten und dann bekomme ich auch noch einen Chip.
Meine Ohren und Augen sind auch entzündet.
Autsch es pickt, wie eine Verrückte schreie ich, springe vom Tisch pusche überall hin
aber mein neues Frauchen probiert mich zu trösten.
Frauchen will mich auf den Arm nehmen, nein, nein ich schreie wieder.
Ich mache drei Kreuze dass ich da wieder raus bin.
Herrchen sagt mit Jeany machen wir jetzt eine Schock Therapie,
was heißt das.
Frauchen und Herrchen gehen mit mir aufs Klo, Magic muss draußen bleiben.
Sie schließen die Tür, Hilfe, Hilfe Herrchen nimmt mich auf den Arm,
ich schreie ganz LAUT und strampele wie am Spieß. Mein Herrchen hält mich fest,
streichelt mich und sagt ganz liebe Worte in mein Ohr.
Drei mal macht er diese Aktion mit mir.
Mutige Jeany kann man nun zu mir sagen und hoch heben
ist überhaupt nicht schlimm. Ich muss noch viel lernen.

Hier will ich bleiben, die sind hier ganz schön nett zu mir.   
Es sind auch nicht alle Männer BÖSE.
Ich habe vor anderen Hunden Angst aber Magic passt auf mich auf.
Magic wird sehr LIEB zu mir, warum eigentlich, ach ja ich bin läufig.

Er tobt mit mir Hurra aber er will mir mein Schlüpper ausziehen.

                                                               
Nein, nein Magic Frauchen schimpft sonst. 


Der DOOFE Magic wird wieder zum Stinker, ich darf gar nichts,
kein Spielzeug, keine Kuscheldecke und in die Höhle will ich nicht
da habe ich ANGST vor.
Man Magic ich will mein Ball du Mistkäfer.    


Den Ball bekommst du nicht, mir ist es egal auch wenn du knurrst
oder mich zwickst. Egal ich kämpfe um das Spielzeug.

                               


Ich HEULE SUPER HI, HI Magic reagiert darauf.
Ach schau mal einer an, zum Kuscheln bin ich gut genug.
Was für ein Gönner ein Stückchen Decke darf ich auch haben.


Man Magic bist du SOZIAL.   


Magic kapiert wohl langsam das ich auch hier bleiben darf.


Er schmust immer öfter mit mir. Das ist ein schönes Gefühl.
Wie Toll
er teilt nun auch sein Spielzeug mit mir.


Ist das schön mir gehört nun auch ein Platz.   Eigenes Bild Nr. 94 | 0223.jpg
Ich bin nun viel MUTIGER geworden,
ich habe keine ANGST mehr vor der Höhle.


Ich spiele jetzt auch mit anderen Hunden   

  


Ich und Magic lernen uns jetzt richtig kennen.
Er zeigt mir die Gegend. Das Werkstadtgelände von Herrchen
machen wir Beide täglich unsicher.
Ich muss zugeben dass ich Magic immer mehr mag.

                                                                         


Ich lerne schnell, nach kurzer Zeit laufe ich schon ohne Leine.
Mein neuer Name ist toll, bezaubernde Jeany das hat ja was oder.


Jetzt wiege ich 14,4 Kg und bin wieder Gesund.                              


Januar 2007 Hilfe Maurice der eine Sohn bringt noch eine Kuddelliene mit,
sie heißt Amy ist 3 Jahre alt und ist eine Engländerin.

 

Ab und zu zicken wir uns an, na ja wir sind halt Weiber kann passieren oder.
Aber wenn es um Ball spielen geht dann spielen wir zu Dritt.
Mehr von Amy könnt ihr in ihrer Geschichte lesen.

Kuddels, Kuddels
Hier in Berlin ist ja eine Menge los. Ich bin überall dabei
und darf eigentlich, na ja außer einpaar Regeln alles machen was ich will.


Ach so ich gehöre zu den Schwimmern    Eigenes Bild Nr. 36 | 0155.jpg
Und habe auch nicht solche ANGST wie Magic,
ich klettere und springe überall rauf.             
Ein halbes Jahr ist nun um mir gehts GUT.
Ich kann euch sagen ich habe nun endlich eine Menschenfamilie
und eigene kleine Kuddelfamilie für mich alleine gefunden,
ich weiß dass ich hier Alt werden darf und nie, nie wieder weg muss.


EURE BEZAUBERNDE JEANY  

                                                                    Eigenes Bild Nr. 234 | butt_nebenseite.jpg

Kostenlose Homepage von HpS4uDatenschutz
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in