Tag 3 - Erste Schritte


Nun 3 Quizfragen:



Frage 1: Was bekommt ein Mustang nach dem Kauf als erstes?

Richtig. Einen Namen und da wir fast alle durch den Film "Nur noch 60 Sekunden" auf den Mustang gekommen sind, ganz im Stil des Filmes, einen Frauennamen. Es dauerte eine weile und es gab viele Vorschläge.
Nach dem wir wahrscheinlich das 20. mal die Soundtracks zum eben genannten Film gehört haben, fiel uns ein Name praktisch in den Schoß der uns irgendwie auf Anhieb zusagte.
"Sally"



Frage 2: Was haben wir wohl als erstes gemacht nach dem das fahrtüchtige Auto abgeladen wurde?

Erstmal ne Runde gedreht und erstmal gefühlt, wie so ein V8 mit 4,7 Litern das Auto zum Tanzen bringt. Die Karosserie verzieht sich jedes mal wenn das Benzinluftgemisch den Holly Vergaser passiert und in den Brennkammern einen neuen Aggregatzustand annimmt. Den des Gases, welches dann mit einem, alte Menschen würden es als unnötigen Lärm bezeichnen, wundervollen Klang die leider noch verdeckten Endrohre der Abgasanlage verlässt und einem Gänsehaut beschert.



Frage 3: Was tut man wohl wenn man einen "neuen" 66er Mustang in einer viel zu kleinen Garage zu stehen hat, der dafür gekauft wurde, ihn zu restaurieren?

Genau, man fängt schon mal an. Werkzeug hatten wir aus früheren Zeiten ja noch eine Menge nutzlos rumliegen, allerdings kaum in Zoll. Wer kommt schon auf die Idee das Amerikanische Fahrzeuge mit Zollwerkzeugen zerlegt und zusammengesetzt werden müssen ;).
Also nochmal investiert und einen Werkzeugkoffer mit dem gängisten Werkzeug in Zollgrößen gekauft. Immerhin trainiert man sein Gedächtnis wenn man versucht, den geschätzten 13er Maulschlüssel als 1/2 Zoll Maulschlüssel zu identifizieren.
Nachteil an der ganzen Sache, Sally rausfahren, schrauben, zerlegen, Einzelteile irgendwo verstauen, Sally reinfahren. Das kann so nicht weitergehen...
Eine größere Garage muss endlich her, ihr Schlafzimmer ist einfach zu klein...


Eigenes Bild Nr. 2 | Collage_03.JPG


Wie ihr zweifellos bemerkt sind einige Kleinteile bereits demontiert. Der komplette Innenraum bis auf die Amaturen liegen nun in der Nachbargarage. Am gleichen Ort finden sich die Fender, Stoßstangen, Scheinwerfer, eigentlich die komplette Front, Sitze und Sitzbank und so weiter. Dann wurde es leider langsam dunkel und schwer die Mücken vor dem Stich zu erledigen. Eine Frage schallte durch die nun wieder volle Garage, was macht ihr morgen?...




Kostenlose Homepage von HpS4uDatenschutz
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in