Eigenes Bild Nr. 11

Ich gehöre zu den Leuten, die sich immer über irgendetwas Gedanken machen müssen. Mein kleines Gehirn steht fast nie still, und hier möchte ich euch nun ein wenig Gelegenheit geben, daran teil zu haben. Und wenns euch nicht interessiert, dann lest euch doch wenigstens noch ein wenig die anderen Sachen auf meiner HP durch. Und wenn ihr es doch lest, dann aber nicht zu viel erwarten! Denn ich bin ja doch nur ein Kücken und hab vom Leben keine Ahnung!!!


2008-06-17

Bücher, die ich im letzten Jahr gelesen habe:

08/15 - Helmut Kirst

Das Sakrileg - Dan Brown

Für immer vielleicht - Cecelia Ahern

P.S. Ich liebe dich - Cecelia Ahern

Spring oder Stirb

Der Schützling - Patrick Redmond

Im Himmel warten Bäume auf dich

Irrsinn - Dean Koontz

Sie nannten mich es - David Pelzer

Der verlorene Sohn - David Pelzer

Ein Mann namens Dave - David Pelzer

In Sachen Renner

Farm der Tiere - George Orwell

Green Mile - Stephen King

Russische Geschichten - Konsalik

... Da fehlen aber noch ein paar. Fallen ja einem gar nicht alle ein...

So schlimm wars doch gar nicht, oder? Und ihr wisst ja, nichts genaues weiß ich nicht!!!

2008-01-22

Illusionen. Das Fernsehen, Bücher, Filme. Überall werden Illusionen aufgebaut. Da liest man ein Buch, schaut einen Film und plötzlich fäng man (nein frau) an zu glauben, dass es doch tatsächlich Männer gibt, die einem die Sterne vom Himmel holen. Und dann geht man wieder raus in die Welt, und was trifft man da? Aber wir glauben daran, dass es sie wirklich gibt, diese Männer, die alles für einen tun würden. Sogar ich ertappe mich manchmal dabei, die Realität aus den Augen zu verlieren (nagut das konnte man jetzt schon ein paar Wochen zuvor lesen). Heute zum Beispiel, werde ich das Kino aufsuchen, um mir einer der romantischsten Filme, die ich kenne, anzuschauen. Und das, obwohl ich den schon vor Tagen im Kino gesehen habe. Wie sollte es anders sein, geht es natürlich um "PS Ich liebe dich". Schon beim Lesen des Buches habe ich Rotz und Wasser geweint, immer abgelöst von einer oder mehreren Lachattacken. Natürlich war ich gespannt darauf, wie es Hollywood schafft, dieses Buch auf Filmrolle umsetzen. Und obwohl sie sich nicht wirklich oft an die Vorlage gehalten haben, ist es ihnen doch gelungen. Es war also Vorpremiere und weil wir uns nicht einigen konnten, wie viele nun mitkommen, haben wir natürlich verpasst rechtzeitig vorzubestellen. Also mussten wir (Kleines, meine Mama und ich) auf gut Glück ins Kino. Und tatsächlich es gab noch ein paar Karten von Leuten, die es doch wirklich nicht geschafft haben, ihre Karten auch abzuholen und lieber diesen Film verpassen wollten... Wir bekamen also Karten. 3 Reihe, links außen! Von da aus, hat man wirklich eine gute Sicht auf alle Pixel der Leinwand. Nur gut, dass kaum schnellere Szenen drin waren, sonst hätten wir wahrscheinlich dem Saal unser Popcorn wiedergegeben. Hunderte Frauen im Saal, die Männer hat man nebenan bei "I am Legend" abgeliefert. Übrigens nur halb so voll wie bei uns, trotzdem hatten sie das größere Kino... wer hätte gedacht, dass so viele Frauen an diesem Tag heulen wollen. Und das konnte man, schon nach den ersten paar Minuten, hatte ich Tränen in den Augen und meinen Ärmel ständig an der Nase... Und umso mehr der Film vorschritt, desto mehr fielen einem die Abweichungen vom Buch auf, aber das war halb so wild, denn so wie der Film aufgebaut war, hatte es auch seinen Sinn ergeben. Ich werde hier nichts genaueres über den Film schreiben, falls ihr ihn noch nicht gesehen habt, oder es euch einfach nicht interessiert *fg*. Am Ende des Films standen hunderte Frauen im Foyer, alle mit rot aufgequollenen Augen. Und weil dieses Erlebnis und die Tatsache, dass einem dort ein Mann suggeriert wird, der sogar nach seinem Tod noch alles für seine Frau tut (ja, bloß kein Beispiel nehmen, wir haben euch da doch lieber lebend), muss ich mir den Film heut noch einmal anschauen. Diesmal von etwas weiter weg!!! Damit wir auch erkennen können, was wirklich auf der ganzen Leinwand passiert, nicht immer nur links unten... Ich zu meinem Teil, kann diesen Film jeder Frau (geht euch auch nur mit anderen Frauen diesen Film anschauen) nur empfehlen... Mit der Menge Taschentücher. Das ist die schönste romantischste Komödie die es im Moment gibt. So schlimm wars doch gar nicht, oder? Und ihr wisst ja, nichts genaues weiß ich nicht!!! PS Ich liebe euch alle.

 

2007-11-25

Lange ists her, seit ich das letzte Mal da war. Ja und wieder ist viel passiert, aber das werde ich erst in den nächsten Tagen posten. Erstmal möchte ich euch jemanden vorstellen. Das ist der Grund, warum ich Donnerstags früher nach Hause gehe als sonst. Und warum ich mir überlegt habe, doch kriminell zu werden und ins Gefängnis zu gehen. Aber jetzt wo er wieder frei ist, warte ich einfach mal ab, vielleicht führt ihn seine Flucht ja an mein Fenster vorbei Laughing Jaja, ich weiß: Immer schön realistisch bleiben. Der Versuch ist da. Ehrlich. Doch wie kann man bei diesem Anblick denn nicht ins Träumen geraten? Seht selbst.

Eigenes Bild Nr. 18 | michael_scofield15.jpg

Und jetzt sagt mir, wie soll ich da realistisch bleiben? Schmelz. Ich bin jedenfalls riesiger Fan von "Prison Break". Und das ist auch gut so!!! So schlimm wars doch gar nicht, oder? Und ihr wisst ja, nichts genaues weiß ich nicht!!!

2007-08-14

So was soll ich sagen, erst wurde meine Seite gesperrt und bis ich das bemerkt habe, sind schon so einige Tage vergangen. Bin ja auch nicht jeden Tag auf meiner Site. Aber gut, dann war sie endlich wieder frei geschaltet!!! Freu! Es war auch nichts Schlimmes. Nur wegen einem Link. Aber egal. Dann habe ich mal wieder an einen kleinen Beitrag für mein Journal gearbeitet. Es lief sogar ganz gut. Die richtigen Worte fielen mir zur richtigen Zeit ein... wenn ihr wisst, was ich meine. Und dann? Was soll ich sagen. Mein schöner, kleiner, mir immer Freude bringender Laptop hat den Geist aufgegeben. Alles ist weg. Einfach alles. Und warum? Weil jedes mal wenn die Zeit mal da war, ich keine Lust hatte, meine geliebten Dateien zu retten. Nein, ich musste es ja immer auf den nächsten Tag verschieben. Und was hab ich nun davon? Es ist einfach alles weg. Meine schöne Musik, meine kostbaren Bilder und meine kleinen süßen Kurzgeschichten, von denen ihr nie welche lesen werden könnt, weil ich sie nie wieder so hinkriege. Es ist traurig. Und so hab ich mir jetzt einen neuen PC zugelegt. Und ich hoffe ich werde eine Zeit meine Freude daran haben. Mein alter Lappi (wie ich ihn fröhlich nannte) hatte schon so langsam seine Macken, das lässt sich nicht anders sagen, und ich bin gespannt, was dieses PC sich alles einfallen lassen wird, um mich an den Rand der Weißglut zu bringen. Ihm wird bestimmt so einiges einfallen. Sonst würde er ja auch gar nicht zu mir passen. So genug davon. Zwei Monate sind eine lange Zeit, was bisher sonst so bei mir passiert ist, wird euch doch sicher sehr interessieren. Nein? Auch egal, ich sags/schreibs einfach trotzdem... Hoffe ich krieg noch ansatzweise alles zusammen. Also. Der Burzeltag von einer meiner ältesten Freundinnen wurde stark gefeiert. Ich gebs zu, morgen hab ich meinen 24. Burzeltag, und erst jetzt musste ich mich das erste Mal von Alkohol übergeben. Das ist natürlich nicht das Wichtigste von diesem Abend, aber wenn man sich die Jugend von heute so anschaut, ist es doch schon etwas verwunderlich, zumal ich das erste Mal bei meinem 19. Geburtstag wirklich betrunken war. Ich halt eigentlich nicht viel von Alkohol, aber das hindert mich natürlich nicht daran, das eine oder andere Schlückchen zu nehmen. Manchmal sind es ein paar Schlückchen zuviel :-) Ich gebs ja zu! Was solls, es war ein schöner Abend. Auch wenn mir ein paar "Minuten" Erinnerungen fehlen. Kann ja mal passieren. Ansonsten wird mein Leben immer noch vom Darten bestimmt. Es macht Spaß. Und diesmal scheinen wir nicht Letzter zu werden. Juchu! Wir sind Vorletzter... Aber nächste Saison wirds hoffentlich alles besser. Wir haben schon besser gespielt diesmal, aber das Glück ist eben nicht oft auf unserer Seite. Ich werd euch natürlich auf dem Laufenden halten, was es damit auf sich hat. Die Magier sind in der DSAB schlechte Dritter geworden, der zweite Platz wäre Pflicht gewesen, Jungs. Aber dafür sind sie im Steeldart in die nächsthöhere Liga aufgestiegen. Ein glatter Durchmarsch. Für die erste Saison wohl nicht schlecht. Aber mal sehen wie es jetzt weitergeht. Darten, darten, darten. Man könnte meinen, ich hab nichts anderes mehr im Kopf. Nein so ist das ja nicht, aber alles andere ist kaum erwähnenswert. Oder wollt ihr wissen, was für ein Buch ich gerade lese? Nagut, es ist 08/15 von Kirst. Und wäre mein Lappi nicht kaputt gegangen, wäre ich jetzt auch sicherlich nicht schon so weit damit. Das sind ja schließlich schon 900 Seiten und bisher hatte mich immer das Internet vom Lesen dieses spannenden Buches abgehalten. Böse, böse. Aber jetzt bin ich so gut wie durch. So wie auch hier. Mach die Tage mal weiter. Will jetzt das Buch zu Ende kriegen, damit ich mich wieder aufs Internet konzentrieren kann *grins* Also bis dahin. So schlimm wars doch gar nicht, oder? Und ihr wisst ja: Nichts genaues weiß ich nicht.

2007-06-09

Ein Jahr ist der schönste Monat meines Lebens bereits jetzt her. Ein Monat mit so viel Freude, Aufregung, Mitfiebern und leider auch Tränen. Seit 17 Jahren ist Deutschland jetzt wieder ein Land. Und nur für einen Monat, abgesehen von der anfänglichen Begeisterung der Wiedervereinigung, war Deutschland wirklich vereint. Schon lange vor dem 09.06.2006 hat die Nation ihre Fußballmannschaft in dem Wettbewerb nicht sehr weit kommen sehen. Wie sagte ein schlauer Mensch mal? Unter den Depressiven ist Deutschland das Land des Lächelns. Ich war jedenfalls anderer Meinung und hab unser Team sehr weit nach vorn gesetzt, und das obwohl ich doch für meine negativen Einstellungen bekannt bin, damit ich am Ende nicht zu enttäuscht bin. Aber dieses Mal nicht. Deutschland ist vor allem immer noch eine Turniermannschaft. Ja natürlich gab und wird es immer mal wieder eine Zeit geben, in der es nicht unbedingt so gut läuft. Aber auch das vergeht. Und was soll ich sagen, es kam das erste Spiel! Und der kleine, süße Philipp Lahm schießt doch tatsächlich das erste Tor. Und nach dem Sieg gegen Costa Rica haben wohl die meisten Skeptiker ihre Meinung geändert.

Und mit jedem Sieg wurden wir mehr und mehr in die Spirale der Euphorie gezogen. Polen war ein knapper Sieg, aber auch die reichen ja manchmal. Ich glaube, Ecuador hat sich ein wenig zurückgehalten. Sie waren schließlich durch und warum Deutschland die Show stehlen? Und die hätten gegen England nicht rausfliegen dürfen. Übrigens mein Tipp fürs Finale war Deutschland gegen Spanien. Nach der Vorstellung hatte ich Frankreich nicht mal durch die Vorrunde getippt. Das Spiel gegen Schweden war doch einfach nur genial. Und gegen Argentinien im Viertelfinale war doch schon für alle so ein kleines Finale. Ich weiß auch gar nicht, warum alle so auf Brasilien gewettet haben. Schon vor der WM haben sie nicht mehr unbedingt den besten Fußball gespielt. Es war nicht viel zu sehen von dem weltbekannten brasilianischen Fußballzauber. Und so wie sie dann gespielt haben, hätten sie auch gar nicht so weit kommen dürfen. Es ist eben doch ein Mannschaftssport und bei den ganzen Stars, die sie haben, spielen sie doch alle nur für sich allein. Kleiner Tipp: Einfach mal gucken, wie Deutschland es macht. Aber seitdem heißen wir ja auch nicht mehr Deutschland, sondern einfach nur noch Schland. Warum auch alles so kompliziert ausdrücken. Ist doch auch viel leichter zu grölen, wenn man schon nicht mehr grade laufen kann. Die tollste neue Erfindung dieser Weltmeisterschaft ist doch das Public Viewing. Klar gab’s auch schon vorher. Aber womit soll man den die Fanmeile in Berlin vergleichen? Das geht nicht das war so unglaublich. Das Spiel gegen Argentinien kam und unsere Emotionen waren schon so hochgeschraubt. Bei der Verlängerung wären wir alle beinahe gestorben und beim Elfmeterschießen war doch so gut wie jeder kurz vor einem Herzinfarkt. Und dann hält Lehmann. Würde jetzt eigentlich noch jemand die Torwart-Diskussion fortführen wollen? (Ich gebs zu, ich war für Kahn) Was wäre wenn gibt’s aber nicht und so kam es, wie es kam. Und plötzlich sprachen alle vom Finale. Nach diesem Spiel war ich in einer Disco und es war der geilste Abend, den ich in diesem Schuppen jemals erlebt habe. Und die Sportfreunde bringen es auf den Punkt!!! Und gut, dass es sich auch in der zweiten Version noch wie für uns gemacht anhört. Wer sollte uns jetzt noch aufhalten? Wir waren auf dem Höhepunkt jedweder Emotion. Wir fühlten uns doch schon ein wenig unbesiegbar. Mit dieser Spielweise und -freude musste es doch klappen. Nur noch ein kleiner Zwischenstopp vor dem Finale. Italien. Ein Stopp für immer. Wer hätte gedacht, dass in einem riesigen Gerangel von mehr als 20 Leuten, einer dingfest gemacht werden kann? Die italienische Presse konnte das. Frings saß auf der Bank. Doch keine Ausreden. Eine so eingeschworene Mannschaft gab es doch wirklich selten. Klappen musste es trotzdem. Die Spieler liefen, rannten, schossen, verteidigten und fielen. Ach nein, fallen konnten dann doch die anderen besser. Die 118. Minute, ein kleiner Augenblick voll Unachtsamkeit und wahrscheinlich mit den Gedanken schon im Elfmeter. Die Italiener ahnten, dass sie da gegen Lehmann keine wirkliche Chance haben würden. Und so drehten sie noch auf. Das zweite Tor war nur noch Nebensache. Es war kein Spieler mehr dahinten. Ein Tor musste her, es viel für die Gegner. Es war vorbei. Die Träume zerplatzten. Und die Tränen liefen. Nicht nur auf dem Platz. Auch auf dem Sofa. Gibt es eigentlich noch welche, die mit einem faden Beigeschmack sich beim Italiener um die Ecke eine Pizza bestellen? Doch schon am nächsten Tag hingen in der ganzen Stadt die neuen Plakate, wie: “Eigentlich hebt den Pokal nur jemand vier Jahre für uns auf”. Und ich hoffe Coca Cola hat recht.

Und nur für ein paar Tage fand auch ich Stuttgart viel schöner als Berlin. Und Deutschland ist nicht eingeknickt, wie man hätte erwarten können. Nach einer kurzen Trauerphase rappelten wir uns alle wieder auf und feuerten unsere Mannschaft wie eh und je an. Was ist schon passiert? Deutschland spielt um Platz 3 und das nachdem viele uns nicht mal durch die Vorrunde getippt haben. Weltmeister der Herzen sind sie geworden. Und das Spiel gegen Portugal entschädigte. Es war ein Wonne unsere Jungs wieder spielen zu sehen. Sie schossen Tore und auch gelbe Karten wurden gerne eingesteckt, wenn man dafür richtig Jubeln wollte. Ein Sieg. Und ganz Deutschland feiert ihre Helden. Schon ein paar Tage vorher erfuhr ich von dem Besuch der Mannschaft auf der Fanmeile. Und obwohl ich zugeben muss, dass ich vorher noch nicht da war, ging ich diesmal natürlich hin. Weit vorne an der Bühne. Aber natürlich nicht soweit, dass ich hätte viel sehen können. Von überall strömten die Leute und die Stimmung wurde von Minute zu Minute euphorischer. Krombacher verteilte so viele große Luftballons, dass die Fernsehkameras die Bühne nicht mehr sehen konnten. Und so wurden zig Luftballons, teilweise mit vielen Sprüchen und ähnlichem, gen Himmel geschickt. Ein schönes Bild. Schon lange vor der Live-Übertragung. Die Gesänge wechselten sich ab. Kaum ist eines vorüber gewesen, kam auch schon das nächste. Die Bands spielten und die Stimmung wuchs, obwohl es schien, es könnte gar nicht mehr besser sein. Aber es ging. Und dann kamen sie tatsächlich. Jeder Spieler wurde begeistert empfangen (das haben wir vorher natürlich gründlich eingeübt). Und es schien, als wären wirklich alle 80 Millionen Menschen Deutschlands da, um sich bei ihren Idolen des Fußballs zu bedanken. Für den schönsten Monat, den es geben konnte. So schlimm wars ja gar nicht, oder? Und ihr wisst ja: Nichts genaues weiß ich nicht.

2007-04-02

Mann fällt mir erst jetzt auf, dass ich schon so lange nichts mehr geschrieben habe. Hier also etwas Neues. Nichts weltbewegendes. Aber trotzdem. Gestern war wohl einer meiner anstrengendsten Tage der letzten Monate. Und das alles nur, weil wir nicht darauf vorbereitet wurden. Wer schon auf meiner Site etwas rumgestöbert hat, der wird mitbekommen haben, dass zu meiner Freitzeitbeschäftigung das Darten gehört. Und was soll ich sagen. In unserer ersten grandiosen Saison haben wir es mit der Mannschaft Ahoi! auf den elften Platz unserer B2-Liga geschafft. Dabei sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass es nur elf Mannschaften in unserer Gruppe gab. Wink Aber was solls. Wenigstens gabs trotzdem ein Pokal. Und unserer ist wenigstens nicht so protzig, wie der anderen Mannschaft von unserer Kneipe, die es auf den dritten Platz geschafft haben. (Nur dank eines schlechteren Punkteverhältnisses) Wir waren auch nicht die total schlechtesten, in der B1-Liga gabs schließlich noch ein Team, dass schlechter abgeschnitten hat als wir. So war gestern also das Abschlussturnier der FEDL. Die beiden Mannschaften Ahoi! und Die Magier haben zusammen ungefähr 20 Spieler und kaum zu glauben, von denen haben es doch tatsächlich 6! dorthin geschafft. (Stimmung haben wir aber natürlich trotzdem für 20 gemacht!!! Ist ja klar!) So kam es also, dass wir uns um halb drei des Tages am Austragungsort (die gute alte Stromstraße) einfanden. Mein Abschneiden in diesem Turnier ist nicht wirklich der Rede wert. Ich werde hier jetzt keine typischen Ausreden verbreiten, die mein Versagen erklären würden. Aber Tatsache ist, dass von sechs Sets, von denen manche auch über drei Legs gingen, ich keines für mich entscheiden konnte. Ich war schon etwas traurig. Aber dafür freute ich mich umso mehr über jedes Weiterkommen, jeden Sieg, meiner Mitstreiter. Ach kleine Maus, bin wirklich stolz auf dich! (Du wirst bestimmt eine Bereicherung für unser Team in der neuen Saison) Hast dich fürs erste Turnier wirklich sehr, sehr gut geschlagen und auch abseits der Wurflinie. Schade, dass wir zusammen nichts reißen konnten. Über deinen Platz 5 kannst du dich wirklich freuen. (Und danke!!!, dass ihr im Mixed rausgeflogen seid, ich wär sonst wahrscheinlich auf der Bank eingeschlafen!) Ein kleines Manko an diesem netten Turnier waren wirklich die "für meinen Po nicht passenden" Bänke. Das Popöchen tut heut noch weh. Aber es wird nicht darüber gejammert... (Denn die Schulter tut noch viel mehr weh) Aber die Schmerzen werden vergessen und die Erinnerungen an diesen unvergesslichen Abend werden bleiben! So wie es immer ist. Das ich beim Mixed mit dem Captain rausgeflogen bin, ist wirklich meine Schuld gewesen, auch wenn ers nicht zugibt. Aber in einem Team gibt es ja keine Schuldigen! Außerdem hat mich mein eigenes Spiel ja immer von den Spielen der anderen abgelenkt *fg*. Es war so acht oder neun Uhr, als es endlich zur Siegerehrung von der B- und C-Liga kam. Und was soll ich sagen, es wurde bestimmt noch nie zu laut über einen elften Platz gejubelt! Denn da sind wir die Meister! Als wir einen Tag vorher beschlossen, zu diesem Tunier zu gehen, war mir und den anderen beiden Damen nicht klar, wie lange dieses nette Event gehen würde. Und ich habe auch keine Ahnung, wie lange es noch ging. Tatsache ist, dass wir ewig warten mussten, bevor unsere letzte Hoffnung auf den totalen Sieg im Mixed für das nächste Spiel aufgerufen wurde. Die Fische unterlagen unverdient 2:1. Aber insgeheim waren und sind wir alle froh, dass ihr nicht noch eine Runde weitergekommen seid. Wer weiß, wie lange das dann noch gedauert hätte. Denn so haben wir es um ein Uhr nachts, also über 10 Stunden später endlich geschafft! Wir konnten mit total verqualmten Klamotten, vertränten Augen, Muskelkater in den Wurfarmen, zwei Pokalen, zwei Auszeichnungen (wie ich finde sehr schöne Trophäen) für unsere besten Spieler, um einige Erfahrungen reicher, mit netten (und leider auch ein paar weniger nette) neuen Bekanntschaften, aber überglücklich und immer noch fröhlich den Austragungsort verlassen. Und ich bin jetzt schon auf die neue Saison, die in einer Woche startet gespannt. Wer dieses verfolgen möchte: www.fedl.de. Das Team Ahoi! freut sich auf eine glücklichere Saison in der C-Liga. Die Magier haben beschlossen zu gut für die freie Liga zu sein und spielen nur noch in der DSAB und in der Quad-League. (Natürlich nur ein kleiner Scherz, wir alle verstehen, dass drei Spiele die Woche zuviel werden können.) So, was gibts jetzt noch zu sagen? Bei Fragen steh ich gerne zur Verfügung und sollte jemand meinen, dass ich etwas falsch dargestellt hätte, natürlich auch. *fg* So schlimm wars doch gar nicht, oder? Aber ihr wisst ja: Nichts genaues weiß ich nicht!!!

2007-01-24

Ich muss mich jetzt wohl mal outen! Ja ich gehöre zu den rund 4 Millionen... Und ich stehe dazu. Ich meine natürlich, dass ich zu den GZSZ-Sehern gehöre. Was soll ich sagen, diese Sucht hat mich schon sehr früh erreicht. Seit fast der ersten Stunde gehöre ich zu denen, die von Montag bis Freitag ab 19.45 Uhr nicht mehr zu erreichen sein sollten. In der oft kurzen halben Stunde gehe ich ganz in den Liebesgeschichten, Intrigen, den Irrungen und Wirrungen auf. Nichts macht mehr Spaß als darauf zu warten oder zu hoffen, wer mit wem und wann endlich zusammen kommt. Welche Intrige der Rechtsanwalt Dr. Gerner als nächstes gegen wen spinnt. Niemand kann sich besser rächen als er. Doch vor kurzem, um nicht zu sagen gestern, durchstöberte ich ein paar Foren. Und was ich dort lesen musste, haute mich fast aus meinen frisch angezogenen Söckchen. Offensichtlich geht die Sendung jetzt wohl einem neuen Trend nach. Und dieser ist so gar nicht nach meinem Geschmack, und wie ich lesen konnte, bin ich mit meiner Meinung nicht alleine. Laut einer Internetseite habe ich erfahren, dass meine, bis jetzt, Lieblingssoap dem "Verjüngungstrend" nachgehen wird. Demnach werden zwei Schauspieler demnächst die Sendung verlassen müssen, weil sie wohl zu alt sein sollen. Hanne Wolharn (Darstellerin von Senta Lemke und Sandras Mutter) und Klaus-Dieter Klebsch (Darsteller von Hannes Bachmann und Vater von John, Emily und Philip) müssen gehen, weil die Macher der Sendung aus irgendeinem Grund glauben, dass die Zuschauer lieber lauter kleinen Kindern bei ihren süßen Teenieproblemen zusehen wollen. Ich gehöre wohl mit meinen 23 Jahren noch zum Zielpublikum und ich muss sagen, diese Entscheidung kann ich nicht verstehen. Und diese beiden Darsteller waren nichtmal die Ältesten. Doch die anderen vier übrig geblieben älteren Schauspieler haben den Vorteil, dass zumindest noch drei davon von Anfang an dabei waren. Seit der ersten Sendung sind Clemens, Daniel und Elisabeth dabei. Damals drehte sich noch fast alles um sie. Clemens sprach den ersten Satz dieser Soap. Und auch der von mir schon erwähnte Prof. Dr. Gerner ist schon beinahe von Anfang an dabei. Doch haben diese vier und auch einige andere nicht mehr "ganz junge" Darsteller Lust, nur noch mit Kindern zu spielen? Und welcher Zuschauer hat schon Bock darauf, dass der ewig nervenden Emily oder dem öden neuen Traumpaar Philip und Franzi oder sogar Philips und Sebastians Boygroup-Gehabe noch mehr Sendezeit gewidmet wird? Dass sich einige Geschichten wie "das erste Mal", Liebesgeschichten oder irgendwelche Trennungen in jetzt bald 15! Jahren wiederholen, lässt sich wohl kaum vermeiden. Es gab schon eine Menge Darsteller. Anfangs dachte man, wenn man den damaligen Liebling der Sendung "Heiko Richter" rausschreibt, dann wars das mit dem Erfolg und die Absetzung stünde kurz bevor. Doch niemand hat mit den Fans gerechnet, die solche Sendungen selten nur wegen einem einzigen Schauspieler sehen. Und ich denke, seit diesem Zeitpunkt sind die Macher eher dazu bereit beliebte Darsteller aus der Serie rauszuschreiben. Doch weiß ich nicht, was sie sich dabei denken, zu glauben, dass die Älteren nicht gerne gesehen werden. Diese Teenies brauchen doch Eltern, oder etwa nicht? Ich kann nur sagen, dass ich diese Entscheidungen sehr schade finde. Doch werd ich die Sendung trotzdem weitersehen. Wie schon gesagt, der Erfolg der Serie hängt nicht von den Schauspielern ab. Doch wenn es so weitergeht und die Themen bald nur noch von der Tokio-Hotel-Generation bestimmt werden, könnte sich dieses vielleicht bald ändern. Die Entscheidungsträger sollten sich mal Gedanken machen, ob das der richtige Weg ist. Ich kann daran jedenfalls bestimmt nichts ändern, ich kann nur meine Meinung äußern. So schlimm wars ja gar nicht oder? Aber ihr wisst ja: Nichts genaues weiß ich nicht!!!

2007-01-02

Ein neues Jahr hat angefangen... Zeit für neue Vorsätze. Doch was für Vorsätze? Meist sinds doch welche, von denen man im Voraus schon weiß, dass man sie nicht einhalten wird. Der beliebteste: Mit dem Rauchen aufhören! Aber ich rauche nicht. Fällt also flach. Was soll ich mir als Vorsatz nehmen? Eine schwierige Entscheidung. Aber ich denke, ich werd mal etwas nehmen, an dem ich wirklich arbeiten muss. Den Leuten um mich herum sagen, was ich wirklich denke. Nicht immer aus Rücksicht auf die Gefühle andere selbst zurück stecken. Hm, wer hat es jetzt schwerer? Jemand der aufhören will zu rauchen, oder ich, mit der Ehrlichkeit. Oh, einen kleinen Vorsatz hab ich auch noch, ich werde den Menschen, die mir was bedeuten, öfter mal sagen, wie gern ich sie hab. Wer weiß, wie lange man die Gelegenheit dazu hat! Sonst ist es vielleicht zu spät. Nicht, dass ich es dann noch bedauern könnte... Apropos. Silvester. Wie schafft man es, mit denen zu feiern, die man am Liebsten hat, sich die Leute aber nicht gut miteinander verstehen? Ein paar Freunde, mit denen ich gerne zusammen gefeiert hätte, habe ich leider nicht gesehen. Ich hab in meiner Stammkneipe das "Meiners" gefeiert. Es waren fast alle Leute, die ich gerne habe dort, aber eben nur die aus der Kneipe. Dadurch konnte ich schonmal mit zwei meiner besten Freundinnen nicht zusammen feiern. Naja, da muss man eben durch. Und ich hatte soviel Spaß wie selten. Auch wenn ich schon um 22 Uhr betrunken war. Das erste Mal in meinem 23jährigen Leben bin ich mal sturzbesoffen ins neue Jahr gerutscht. Und das war auch gut. Wodka ist tödlich. Aber wenigstens war meine Mischung human. Zu jedem Wodka/O gabs mindestens zwei Gläser Wasser. *fg* Dabei fing alles so nett an. Am 31. wird natürlich so lange geschlafen, wie es geht. Und nach dem Aufwachen bloß nichts tun, was anstrengt. Ich war erstmal duschen. Tat gut, und man geht erfrischt in den Tag. Dann wird etwas gegessen. Die Grundlage für den ganzen Alkohol muss ja wohl geschaffen werden!!! Und während man darauf wartet, dass es endlich Abend wird, schaut man traditionsgemäß "Diner for One" und "Ein Herz und eine Seele". Nichts geht über "the same procedure as every year, James" und den netten "Ekel-Alfred" und sein Punsch!!! Gehört genauso zu Silvester wie Konfetti. Und dieses Jahr hatte ich sogar eine Konfettipistole. Was n Spaß!!! Zu Hause gabs denn etwas Likör und Baileys zum Einstimmen. Um acht gings dann in die Kneipe. Diesmal machte ich nicht die Musik. Sondern mal wieder ein richtiger DJ. Um ehrlich zu sein, seine Musik war Sch**ße. Aber naja gut. Kann man eh nichts ändern. Aber das sollte erwähnt werden. Wir haben alle eine Menge Spaß gehabt, würde ich jetzt einfach mal behaupten. Und wie ich gelernt habe, hängt man an die Rakete seinen Wunsch, bevor man sie in den Himmel schießt. Ich glaub meiner ist nicht mit in die Luft gegangen. Aber meine Wünsche sind eh noch nie in Erfüllung gegangen. Das traditionelle Bleigießen war natürlich auch dabei. Aber ich weiß nicht mehr, was es bedeutet, was ich gegossen habe. Wir hatten einen Psychologen dabei, der es mir ganz gut erklärt hat. Aber ich war so sturzbetrunken zu der Zeit, dass ich mich nicht mehr auch nur im Entferntesten an seine Worte erinnern kann. Grins. Naja. Der Abend verging. Der Spaß blieb. Ums kurz zu machen. Um halb 8 haben mich meine Freundinnen gezwungen, nach Hause zu gehen. Danke Dani fürs bringen. (Aber ich hätte es wirklich alleine geschafft!!!) Wo kommt bloß das ganze Konfetti im meinem Bad her? *g* Aber pünktlich zum Neujahrsspringen war ich wieder wach. Gehört ja nächsten Tag genauso dazu, wie alles andere. Und mir gings recht gut. Mehr oder weniger jedenfalls. Nach der Kopfschmerztablette gings dann auch wirklich etwas besser. Wenigstens hat sich nichts gedreht, ist doch auch schon was!!! So das war mein Silvester in Kurzform. So schlimm wars ja gar nicht oder? Aber ihr wisst ja: Nichts genaues weiß ich nicht!!!

2006-11-27

Es klingelt an der Tür. Und mit der freudigen Erwartung, dass es sich um jemanden handeln könnte, den ich gerne sehen würde, öffne ich die Tür. Doch keiner meiner ach so geliebten Freunde steht da, nein, ein Zeitungsvertreter. Und was soll ich sagen, es hat geschlagene 10 Minuten gedauert, bis ich ihn wieder los war. Er konnte trotzdem nicht anders, als mir ein Exemplar seiner schönen Fernsehzeitschrift da zu lassen. Bis dahin, alles gut. Jetzt hab ich mir die Zeitschrift ein wenig durchgeblättert. Mal ganz davon abgesehen, dass ich gar keine brauche; weil ich meist sowieso im Internet schaue, was ich so gucken könnte; sind die meisten Filme doch sowieso nur die x-te Wiederholung in diesem Jahr. Ich hab manchmal das Gefühl, die Dritten Programme tauschen sich einfach nur die Filme aus (und es scheint da nur um die 5 zu geben). Mal ehrlich, es gibt so viele schöne Filme und es werden immer nur die gleichen gezeigt. Und für wen sollen denn die Bewertungen für die Filme sein? Ich schau mir jedenfalls die wenigsten von den 3-Sterne-Filmen (kommt ja auch auf die Zeitschrift an, es könnten genauso gut 5 Sterne sein) an. Das Fernsehprogramm lässt sowieso zu wünschen übrig. Vor ein paar Jahren konnte man auf fast jedem Sender "ganz normale" Menschen bei der Darstellung ihres Lebens, ihrer Probleme, ihres Liebeskummers usw. zuschauen. Das war ja zum Teil noch recht amüsant, und dann? Es kam eine Gerichtsshow. Endlich wurde allen Schauspielern (die wahrscheinlich in der 7. Klasse die gefeierten Stars ihrer Darstellung der Prinzessin oder eines gestiefelten Katers waren) die Möglichkeit gegeben, sich mal richtig mit der schlechtesten Perfomance, zu der sie im Stande waren, auszutoben. Und Gott sei Dank, konnten diese Gerichtsshows die Talkshows ablösen. Es gibt wohl noch wenige auf dieser Welt, die sich daran erinnern können, was gezeigt wurde, bevor diese Pseudo-Sendungen das Herz eines TV-Chefs eroberten. Was soll ich sagen? "Fortschritt" ist nicht aufzuhalten WinkWinkWink So und jetzt zu einer viel wichtigeren Frage: Warum beginnt jede Fernsehzeitschrift an einem Samstag? Ich habe jetzt ein halbes Jahr nach der Antwort geforscht, aber nirgends eine gefunden!! Warum fängt sie nicht am Wochenanfang an? Das ist jetzt nicht die existenziellste Frage die man stellen kann, aber es interessiert mich. Sollte jemand jemals die Antwort darauf kennen, hoffe ich, dass ich sie auch erfahren darf. Also ich hoffe, dass ich jetzt nicht mehr die Einzige auf der Suche nach der richtigen Lösung bin. So schlimm wars ja gar nicht oder? Aber ihr wisst ja: Nichts genaues weiß ich nicht!!!

2006-10-29

Heute wurden die Uhren umgestellt. Das bedeutet, die Winterzeit hat angefangen und wir steuern gnadenlos auf Weihnachten zu! Ich gehöre zu den Teil der Leute, die die Weihnachtsgeschenke immer erst kurz vor Weihnachten kaufen... und damit gehöre ich ja nicht gerade zu einer Minderheit. "Noch" ist es Oktober, aber ich mache mir jetzt schon meine Gedanken, wie es diesmal laufen könnte. Ich hätte gerne jetzt schon alle Geschenke zusammen, aber ich finds einfach zu früh. Erstens schenke ich gerne aktuell, also das, was die Person sich gerade wünscht, und zweitens kann ich Geschenke gar nicht so lange herumliegen lassen. Ich finds immer schön anderen eine Freude zu machen. Dafür muss doch nicht Weihnachten sein. Mir sind die Geschenke an Weihnachten eh nicht wichtig. Als Kind hab ich mich natürlich immer darüber gefreut, wenn ich etwas bekommen habe, aber viel wichtiger war es mir doch, diese Tage mit so viel Familie und Freunden wie möglich zu verbringen. Ich wurde nicht gläubig erzogen, heißt ich bin Heide, deshalb ist mir die christliche Seite von Xmas nicht so bewusst. Ich weiß natürlich die Geschichte, aber ob sie mich interessiert? Eher nicht. Was mich daran interessiert ist, dass die Familie zusammen ist (und aus irgend einem sentimentalen Grund furchtbar freundlich zueinander ist). Ich liebe diese Zeit. Man läuft durch die Straßen, alle sind viel freundlicher zu einander. Man lächelt sich ohne Grund einfach mal an, man kann sich an vielen Lichtern in der ganzen Stadt erfreuen. Allerdings gibt es in dieser Zeit eine Sache, vor der ich mich jetzt schon graue... WHAM! Seit ich mich erinnern kann, kommt dieses "schöne" Lied jedes Jahr pünktlich zum ersten Advent wieder aus dem CD-Regal geklettert, um sich "the same procedure as every year"-mäßig wieder in unseren Gehörgang "niederzulassen". Und wie kann es eigentlich sein, dass dieses Lied jedes Jahr den Weg in die Charts findet? Müsste nicht schon jeder Bundesbürger ein Exemplar davon besitzen? Obwohl, ich hab keins. Und ich weiß warum, meine Mutter hatte nämlich eines. Aber es gibt ja auch wunderschöne Weihnachtslieder. Hach... und erst die Klassiker... Egal, nicht mal mehr zwei Monate. Knapp ein Monat bis zur ersten Kerze anzünden!!! Ich hab in meiner kleinen Bude gar keinen Platz für einen Weihnachtbaum Cry. Naja, es wird auch ohne gehen. Kinder, Weihnachtszeit steht bald vor der Tür, vielleicht jetzt einfach schonmal anfangen nett zu anderen zu sein Wink. Und für alle Nicht-Autofahrer: Däumchen gedrückt für Schnee an Weihnachten. Ja!!! Ich gebe es zu!!! Ich bin ein Schnee-Freund. Es gibt doch nichts schöneres als auf Schnee zu laufen, oder? Nagut, hier in Berlin hat man nicht viel davon, es ist leider immer sehr schnell der berühmte Matsch, aber: Schnee gehört zu Weihnachten!!! Ja, ich steh dazu, ich werde mich wie jedes Jahr über die ersten Schneeflocken wie ein kleines Kind freuen. Und ich werde meine Freunde, wie üblich, an meiner Freude teilhaben lassen. Ich bin ja nicht so. Freut euch schonmal auf mein kleines Schneelied!!! So Zeit zum Aufhören und darüber nachdenken, was für kleine Geschenke ich besorgen werde *grübel* So schlimm wars ja gar nicht oder? Aber ihr wisst ja: Nichts genaues weiß ich nicht!!!

Kostenlose Homepage von HpS4u Datenschutz
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in