Trauminsel

Meine Insel voller Glück
enthält so viel Gaben
ja, sie zeigt mir Stück um Stück
auf ihr braucht keiner darben.

Bunte Vögel nisten dort
pflegen ihre Jungen
irgendwann fliegen sie fort
dabei wird gesungen.

Hündchen spieln mit einem Ball
aus vielen bunten Blüten
und ihr Bellen wird zum Schall
von ganz vielen Mühten.

Kleine Kätzlein freuen sich
tanzen einen Reigen
er berührt mein Herz, und ich,
möchte dies gern zeigen.

Pferdchen weiden dort ganz still
auf den grünen Auen
jedes gerad so wie es will
tut an Pflänzlein kauen.

Käfer krabbeln froh umher
in ganz vielen Farben
nie wird ihnen´s Leben schwer
freuen sich an Garben.

Dort der Regenwurm am See
füttert seine Jungen
träumend von dem letzten Schnee
dabei wird gesungen.

Eselchen, sie recken nur
ganz zart ihre Pfoten
sonst bleiben sie in der Spur
was ein Bild sie boten.

Ein Känguru hüpft rasch vorbei
macht sehr lustge Sachen
zeigt uns, dass sein Herz ist frei
und ihm ist zum Lachen.

Ach, so viele Tierlein noch
gibt´s auf dieser Insel
alle glücklich, alle froh
nie gibt es Gewinsel.

Blümlein recken ihren Kopf
der Sonne entgegen
sie scheint froh auf ihren Schopf
schenkt ihnen stets Segen.

Viele Sträucher find man dort
sehr schön anzusehen
ich find sie an jedem Ort
muss gar nicht weit gehen.

Bäume zeigen allezeit
wie schön´s ist zu leben
so wird jeder gern bereit
andern was zu geben.

Tier und Pflanzen freuen sich
auf der Insel alle
und sie lieben dabei sich
bis zur kleinsten Qualle.

Menschen gibt es hier sehr viel
auch in allen Farben
und sie haben nur das Ziel
dass keiner braucht zu darben.

Selbst die Erde glänzend bunt
scheint sich mit zu freuen
sie tut dies ganz leuchtend kund
ohne sich zu scheuen.

Und im Wasser ringsumher
fröhlich Fischlein toben
täglich scheinen´s immer mehr
die da umher stoben.

All dem schaut die Sonne zu
stets mit frohem Strahlen
sie schenkt dabei ganz viel Ruh
nirgends gibt es Qualen.

Dazu singt ein leiser Wind
seine Melodie
horch wie meine Seele klingt
einsam bin ich nie.

Wölkchen hoch am Himmel zeigen
wie schön unsre Welt sein kann
tanzen ihren eignen Reigen
und rühren dein Herzchen an.

Fällt auch mal ein leichter Regen
der dem Ganzen gut tun will
spendet er nur seinen Segen
zu der Insel Liebe still.

Auf die Insel meiner Träume
lade ich dich zu mir ein
dort wo niemand was versäume
und kein Herz sich fühlt allein.

Sie wird auch dich glücklich machen
heute, morgen, immerzu
und so kann dein Herz stets lachen
bis dir falln die Augen zu.

© Gisela Segieth
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kostenlose Homepage von HpS4u
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in