Die Liebe bleibt


Wie oft haben wir vernommen,

sie gingen zur gleichen Zeit,

wird uns dabei auch beklommen,

sie war'n gern dazu bereit.


Lange gingen sie zusammen,

Wege, die das Leben schrieb,

gab es auch so manche Schrammen,

ihre große Liebe blieb.


Und so ist es dann kein Wunder,

dass er ihr rasch folgte nach,

so wurde die Liebe runder,

für sie beid', ohn' Weh und Ach.


Ich kann das sehr gut verstehen,

habe es schon oft erlebt,

tu's mit meinen Augen sehen,

wenn die Lieb' von dannen schwebt.


Doch ich weiß, sie seh'n sich wieder,

Arm in Arm sind's dann vereint,

singen fröhlich Liebeslieder,

auch, wenn unser Aug' noch weint.


Darum Leute lasst sie gehen,

winkt ihnen noch einmal zu,

Ihr werdet sie wiedersehen,

doch zuerst schenkt ihnen Ruh.

 

© Gisela Segieth

Kostenlose Homepage von HpS4u
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in