Eisige Zeiten


Eisblumen


Eisblumen komm'n auf Himmelsflügeln

zu uns hernieder hier zur Erd'

sie lassen sich von uns nicht zügeln

sie zeigen, dass bald Friede werd.


Gern schenken sie uns ihre Träume

in Schnee umwob'ner Winterzeit

und schaffen in uns neue Räume

die machen unsre Herzen weit.


Darum genießen wir sie stille

erfreu'n uns dran, ist es auch kalt

so künden sie doch Gottes Wille

der uns zu sich ruft, sicher bald.


Bei ihm dann werden wir genesen

an seiner Seit' geborgen sein

mit Eisblumen und Zauberwesen

bleibt keine Seele mehr allein.


Deshalb, Ihr Lieben, lasst uns danken

für jedes Eisblümlein, das blüht

und uns im Glauben niemals schwanken

sowie um Liebe sein bemüht.


Mit diesem Rüstzeug woll'n wir gehen

an jedem Tag neu unsren Weg

bis wir uns einst vor'm Herrgott sehen

in dessen Hand ich meine leg.


© Gisela Segieth

 

PS. Und wer von Euch endlich wissen will warum man nur den Weihnachtsmann kennt, aber nicht die Weihnachtsfrau, dem lege ich mein gestriges Märchen ans Herz.

Kostenlose Homepage von HpS4u
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in