Die Sonne und ich


Immer weiter, immer weiter

auf dem Weg zur Sonnenleiter

führt mein buntes Fahrrad mich

wo die Sonn versteckelt sich

ja, ich kletter sie hinauf

bis ich komm zur Sonne rauf

wo ich gern gesehen bin

deshalb fahr ich oft hier hin

lasse mich sogleich auch wärmen

wovon ich danach kann schwärmen

sehe ihren hellen Schein

weiß, ich bin niemals allein

denn ganz gleich was kommt im Leben

Sonne wird es immer geben

sie strahlt auch auf mich herab

wenn ich einmal Kummer hab

lacht mich an, freut sich mit mir

wenn ich dann erzähle ihr

was im Leben ich geschafft

wenngleich auch so mancher gafft

denn die Sonne mit mir spricht

so, als hätt ich viel Gewicht

wäre wertvoll für ihr Leben

nein, sie ist uns doch gegeben

um auch dann zu uns zu halten

wenn wir zählen zu den Alten

wenn wir schauen einst zurück

zu den Tagen voller Glück

wo wir haben einst geträumt

dass wir niemals was versäumt

da die Sonne bei uns ist

und uns keinen Tag vergisst

denn sie gibt uns Kraft und Mut

zeigt wie gut uns Wärme tut

und dass alle Tag auf Erden

es kann wieder fröhlich werden

deshalb danke ich ihr nun

bevor ich in mir werd ruhn

träumend von der Kinderzeit

die einst stand für mich bereit.

 

© Gisela Segieth

Kostenlose Homepage von HpS4u
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in