Frühlingsfrische


Frühlingsfrische Gedanken


Frühlings frisch sind die Gedanken

die nun sind in meinem Kopf

schwelg' im Glück und tu nicht schwanken

wär' doch sonst ein armer Tropf.


Dieses möcht' ich nie mehr werden

war es viel zu lange schon

drum genieß ich Mutter Erden

und stell' fest das ist mein Lohn.


Lohn für Jahre voller Qualen

Einsamkeit und voller Leid

kann es fassen nicht in Zahlen

doch so war's geraume Zeit.


Fortan will ich fröhlich leben

schau nach vorne immerzu

denn mich kann's nur einmal geben

und dies Wissen bringt mir Ruh.


© Gisela Segieth

Kostenlose Homepage von HpS4u
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in