Die Liebe hält


Der Tod gehört zum Leben,

wie Trauer und auch Freud,

drum tut stets danach streben,

dass niemals Euch was reut.

 

Denn geht es einst zu Ende,

für uns auf dieser Welt,

reichen wir uns die Hände

und fragen nicht nach Geld.


Dann zählt für uns nur eines,

wir woll'n uns wiedersehn,

hast ein Gewissen, reines,

so wirst du mich verstehn.


Ist auch nicht alles einfach,

ist auch nicht alles leicht,

die Lieb, sie bleibt dir dreifach,

wenn's Leben aus dir weicht.


Drum trachte man nach Liebe,

verharre nie in Wut,

dass man im Herzen bliebe,

kostet's auch manchmal Mut.


Ich weiß, wovon ich schreibe,

die Oma hat's erstrebt,

drum sie im Herzen bliebe

und weiter in uns lebt.


Denn unsre Oma Käthe,

war immer für uns da,

die Liebe, die sie säte,

wuchs in uns jedes Jahr.


Drum sei ihr nun beschieden,

dass sie sich an uns freut,

dass Ärger wird vermieden,

tagtäglich, nicht nur heut.


Ist sie auch einst gegangen,

in eine andre Welt,

so brauchen wir nicht bangen,

denn ihre Liebe hält.


Die Liebe hält zusammen,

uns alle, wie ein Ring,

gibt es auch manchmal Schrammen,

ich ihr in Liebe wink.


Ich danke ihr von Herzen,

mir schenkt sie heut noch Mut,

hab ich auch manchmal Schmerzen,

hoff ich doch, ihr geht's gut.

 

© Gisela Segieth

Kostenlose Homepage von HpS4u
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in