Beamtenleben

Der Beamte, liebe Leute,

ist's, der selten jemand freute.

Dennoch gibt es ihn im Leben,

denn so will der Staat es eben.


Dabei braucht ihn wirklich keiner,

ob er groß ist oder kleiner.

Schließlich kostet er nur Geld,

und war selten nur ein Held.


Schaffen hat er nicht erfunden,

er kommt so über die Runden.

Braucht nur seine Zeit absitzen,

und gerät nicht oft ins Schwitzen.


Doch tust du ihn danach fragen,

wetten, er wird sich beklagen,

wie viel er zu schuften hätte,

und er bleibt nicht lang der Nette.


Tja, auch ich kenn' seine Worte,

und traf ihn an manchem Orte.

Doch ich will's nicht übertreiben,

drum hör ich nun auf zu schreiben.

© Gisela Segieth

 

Bitte nicht falsch verstehen!

Zum Glück sind nicht alle Beamten so, denn es gibt sehr wohl auch solche, die ihren Arbeitsplatz mit Leben erfüllen

und wirklich immer bestrebt sind ihr Bestes zu geben. Sie sind mit diesem Gedicht nicht gemeint,

doch auch sie kennen sicherlich Beamte, auf die dieser Text zutreffen mag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage von HpS4u
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in