Eigenes Bild Nr. 4

***

Der Sauerländer - Liebespfad

 

***

Hier zeigen wir dem Universum unsere Liebe - "Himmelhochjauchzend - zu..." - Nein, Trübsal ist hier fehl am Platz. Wir "leben" unsere Liebe in vollen Zügen, nachdem wir beide schwere Zeiten hinter uns hatten.

Zwei Liebende haben sich gefunden - ohne auf der Suche zu sein. Oder waren wir doch auf der Suche ? " Nein" lächel* wir waren beide zu diesen Zeitpunkt nicht auf der Suche. Irgendwie habe ich die Hoffnung damals aufgegeben, je in meinem Leben noch mal einen Menschen  zu finden und zu lieben.. Wie sagt man doch gleich: "Die Liebe sucht man nicht, die Liebe findet einen - von ganz alleine" Wie wahr das war*grins* Nun glauben bestimmt einige von Euch, das Frank und ich uns schon viele Jahre kennen. *nein* das machen wir gar nicht. Wir haben uns *schmunzel* erst am 04.12.2005 kennen gelernt. Uns kommt es nur selber immer so vor, als ob wir uns schon viele, viele Jahre kennen und lieben würden.*seufz. Ich hätte nie gedacht, das ich so etwas mal erleben würde, nach den schweren Zeiten von damals. Es ist alles so himmlisch , fast wie in einem Traum, man möchte einfach nicht wach werden . Und diesen Traum ein Lebenlang träumen. Oje- gut das es kein Traum ist, sonst könnte man das alles gar nicht so empfinden und geniessen . Die Liebe ist doch das schönste Geschenk , was man auf Erden bekommen kann. Ich habe noch nie zuvor ,  eine so tiefe, ehrliche, glückliche , harmonische, vertrauenswürdige Liebe erlebt- im Gegenteil aber dazu mehr an einer anderen Stelle. Das würde hier nicht herpassen, siehe den Hinweis oben, lächel kein Trübsal.. Sicher ist nicht immer alles heikler Sonnenschein bei uns, wir können auch ein wenig anders *schmunzel*

...aber wir haben etwas ganz wertvolles, wir können sprechen. Das ist so wunderschön, so bald ein Problem auftaucht wird darüber gesprochen. Am Anfang habe ich mich sehr schwer damit getan, weil ich das nicht kannte. Aber nun, bin ich sehr glücklich , das wir das machen. Ihr werdet auch nicht erleben, das wir schweigend ins Bettlein hüpfen, das ist das Schlimmste überhaupt *seufz. Einmal ist uns das passiert, boaaar das war ganz schön hart. Wir konnten beide nicht gut schlafen. Und hatten am nächsten Morgen ein dickes grummeln im Bauch. Da haben wir uns gesagt: Das wir das nicht noch einmal so machen, wenn etwas ist, sprechen wir und gut ist.

So bevor es Euch nun langweilig wird, möchte ich erst einmal zurück zum Anfang wo "unsere Liebe " überhaupt begann. Wir möchten Euch gerne schildern, wie und wo wir uns kennen gelernt haben . Welche "Höhen und Tiefen " wir bis "Heute" erlebt haben. Wie hart das erste halbe Jahr, unseres "Zusammenseins" war. Wenn ich daran zurück denke, wird es mir flau im Bauch. Wir haben zu den Zeitpunkt manch traurigen Moment  des Abschiedes erleben müssen. Zahlreiche Tränen fielen zu Boden. Bis wir es so Leid waren, das wir zusammen gezogen sind. Püüüüüh - das war teilweise eine schmerzliche Zeit, mit vielen Emotionen. Da ich auch noch sehr unter Verlustängste litt, das war kein zuckerschlecken, aber mehr kommt noch....

...

*04.12.2005* "Unsere Liebe begann"

Eigenes Bild Nr. 4

 

 

 Du bist die Sonne in dunklen Zeiten,

Du bist mein Mond in sternenklarer Nacht.Du bist der Schutz bei Regen und bei Kälte,

Du bist der, der mich immer auf den richtigen Weg bringt.

 Dich jemals zu verletzen würde ich nie wagen.

Seit dem Tag im Dezember, seit dem ich mit Dir zusammen bin.

* Hat mein Leben wieder einen tiefen Sinn.*

 Es wäre für mich schwer , ohne Dich zu sein.

Deswegen bleibst du immer mein.

Mein Herz, es schlägt nur für Dich allein,

es möchte immer, in der Nähe von Deinem Herzen sein.

 Ich möchte Deine Nähe immer spüren,

wenn ich Dich ganz zärtlich berühre.

Die zärtlichen Lippen, Deine weiche Haut, Dein lockiges Haar

 Ich habe keine Erinnerung, dass ich je zuvor so geliebt habe.

Jetzt weiß ich endlich, was pure Liebe und Glück ist.

Denn glücklich bin ich, wenn Du in meiner Nähe bist.

 Du bist die Sonne meines Lebens,

die immer für mich scheinen wird.

In guten und in schlechten Zeiten.

Die trüben Zeiten sind vorbei..

 Deine Wärme dringt in mein Herz hinein.

Dort wird sie bleiben, „Mein Leben lang“

Die Sonne wird auf Ewig, für uns beide scheinen.

Ihre Wärme bringt "unsere Liebe" zum glühen

 

 

"Marion 22.11.2006"

 Wie man ganz schwer erkennen kann, sind wir nun schon 1. Jahr und ein paar Tage zusammen.Da merkt man mal wieder wie schnell die Zeit vorbei geht. Kennen gelernt haben wir uns am 02.12.2005 am PC *schmunzel*  ich meinte natürlich über das Internet in einem Forum. Von da an konnte "Uns"  eigentlich schon nichts mehr trennen.. *lach* nun denken bestimmt einige von Euch, wir sind verrückt *lächel* sind wir so teilweise !!

Nun zurück zum 2 - 3 Dezember wo alles Anfing.Wir haben ohne Ende gechattet, tauschten unzählige Dialoge aus, und wie vom Blitz getroffen, haben wir uns dann am 04.12.2005 einfach so getroffen. Und ich von meiner Seite bin so froh, das ich als Frank mich fragte "JA" gesagt habe.Natürlich ist es auch sehr leichtsinnig sich nach so kurzer Zeit zu treffen. Nun muss ich aber dazu sagen, das wir zu dem Zeitpunkt schon einen gemeinsamen Freund hatten. sonst wäre ich glaubich auch nicht so verrückt gewesen, mich nach so kurzer Zeit mit jemanden zu treffen.*HIHI blinzel zu Frank* Also nach 2 Tagen Marathonchaten fragte mich Frank, ob wir "Uns" nicht treffen konnten? Nach einen ganz kurzen zögerlichen Moment sagte ich "Ja" und merkte auf einmal, wie ich sichtlich nervös wurde. Na ja dachte ich, es machte halt Spaß mit Ihn zur Schreiben. Und warum sollte man sich nicht näher kennen lernen- da sprach doch gar nichts gegen. Es entstand halt eine gewisse Sympathie , und *schmunzel haben wir in den zwei Tage eine Menge  über "Uns" erfahren. Und eigentlich bestand sofort ein ziemlich vertrautes Gefühl zwischen uns. Also nur Mut was kann schon schief gehen.So vergingen die Stunden bis zu unserem Treffen eigentlich relativ schnell, und mein Herz pochte wie wild und rutschte mir immer in die Hose.Viele Fragen schossen mir durch den Kopf, wie mag er sein ?,  wie mag er Aussehen?,  wie ist er im Realen? - ach ich weiss gar nicht mehr genaus was sonst noch so durch meinen Kopf ging. Ich wusste nur, das ich mich dann bald mal auf den Weg mache musste, weil Frank mit dem Zug zu mir kam, und ich Ihn vom Bahnhof abholen wollte.Dann war es soweit *schmunzel * mein Herz schlug mir bis zum Hals , als ich beim Bahnhof stand. Was nun auch Spannendes auf uns zu kam, da mussten wir beide durch.Meine Gedanken kreisten wie verrückt, ich sah die ganzen Menschen und dachte, es konnte Jeder sein!!! Ich hatte vorher noch niemals ein Bild von Frank gesehen!!! Also wusste ich auch gar nicht so recht, wie ich mich verhalten soll. Als der Zug einlief kamen viele Menschen  auf mich zu*lächel nur wer war der Richtige?

...aber wir haben uns dann doch gefunden!!! Und was war ich aufgeregt und aufgedreht, es ist doch schon was ganz anderes. Wemn der Mensch auf einmal vor einen steht, sonst hatte man den Schutz vor dem Pc *lächel.Nach einer schüchternden Begrüßung fuhren wir nach mir nach Hause. Wir plauderten über Gott und die Welt,tranken Kaffee und Kuchen. Es war wie soll ich sagen sehr schön. Wir verstanden "Uns" auf Anhieb sehr gut, und er war mir richtig sympatisch . Ein leichtes Kribbeln im Bauch machte sich bemerkbar, und ich habe mir so gewünscht das die Zeit stehen blieb. Seufz* nur leider ging die Zeit viel zu schnell rum , und Frank musste wieder zum Bahnhof, weil er zurück nach Düsseldorf musste.

Nun bevor er wieder zurück fuhr, küssten wir "Uns" wooooow . Das Eis zwischen uns beiden war gebrochen. Ich kam mir vor, als schwebte ich im siebten Himmel, Und nun *traurigschaut kam der Abschied und all die vielen Gedanken. War es nur ein Kuss? war da doch mehr ? Sehen wir uns wieder ? ich glaube ich könnte Euch noch eine ganze Menge schreiben , was mir alles so durch den Kopf ging. Nun musste ich Ihn wieder zum Bahnhof bringen, und wir verabredeten "Uns" direkt wieder. Und zwar wollte er am Freitag wieder kommen , mein Herz pochte wie verrückt, ich war so glücklich. Natürlich stellte ich mir immer wieder die Frage, ob ich Ihn je wiedersehen werde. Ich schwebte wie auf Wolken , Schmetterlinge machten sich breit. Ich hätte Ihn am liebsten zu den Zeitpunkt schon nicht mehr gehen lassen wollen. Die Chemie zwischen uns, stimmte ach- es war alles soooo schöööön. *seufz.....

So begann "Unsere Liebe" am 04.12.2005.

Und glaubt mir das erste halbe Jahr , hatte soviele Emotionen für uns bereit stehen. Heute frage ich mich , wie wir das alles gemeistert haben? Das Schlimmste für mich war immer der Schmerz des Abschiedes. Das war für mich die Hölle weil ich immer dachte, das ich Ihn nie wiedersehen würde.Was soll man dazu sagen, heute können wir beide darüber ein wenig  Schmunzeln, aber damals war es uns nicht zum lachen zu Mute. Mehr dazu zu einen späteren Zeitpunkt, nun brauche ich eine kleine Pause *schmunzel*

("Marion 10.12.2006")

*

 

 

Was ist Liebe?

Liebe ist Glück, das Gefühl, wichtig zu sein, gebraucht und verstanden zu werden. Liebe ist Geborgenheit. Liebe ist, einen ganz besonderen Menschen zu sehen, wenn man die Augen schließt. Liebe ist Vertrauen und das Wissen, nicht belogen zu werden. Liebe ist Geben und Nehmen. Wahre Liebe gibt es nicht oft. Sie ist dieses einmalige Gefühl, das letzte fehlende Puzzleteil gefunden zu haben, das zum völligen Glück gefehlt hat. Wahre Liebe ist, wenn man sich von Kopf bis Fuß warm und zufrieden fühlt.....

"Gerd Groß"

 

 

 

 

 

 

...Hier wird es natürlich auch sehr bald weitergehen! Das war nur ein kleiner Bruchteil "Unserer Liebe"  Nicht das Ihr denkt dass war schon alles. Es wird noch einiges kommen, was wir für Euch hier niederschreiben werden. Ihr dürft gespannt sein!

 "Marion 14.01.2007"

Oje! Hier ist es immer noch nicht weiter gegangen, habt Bitte noch ein wenig Geduld es dauert gar nicht mehr solange*liebschaut...Ich wollte meinen Vollmond Goldbärchen nur schnell eines sagen:

**

 

...und...

Das ich Dich sooo ....doll Liebe!

Dein Sternchen

*Marion* Bussie

 

 

So nun wird es auch mal wieder Zeit, Euch mehr von unserer Liebe zu berichten wie alles begann. Und was wir so aller erlebt und durch gemacht haben.  In Sachen Liebe waren wir immer auf Wolke 7, und in Sachen Abschied oh je ich mag mich gar nicht mehr so Recht an dieser Zeit erinnern. Es war grauenhaft, wenn ich nur daran denke wie viele Tränen geflossen sind.  Wie viele Gedanken  vor allem Negative mir wie Blitze durch den Kopf schossen. Es ist unglaublich und das Schlimmste war, das ich Frank immer wieder mit runter gezogen habe, obwohl ich das gar nicht wollte. Meistens kam Frank - Freitagsabend mit dem Zug, ich freute mich immer riesig wie ein kleines Kind als ich ihn sah. Wir waren glücklich und über beide Ohren verliebt. *HIHI * das sind wir natürlich Heute auch noch - daran hat sich nichts geändert. So bald wie dann der Abschied näher rückte wurde ich sehr traurig. Ich glaube zu den Zeitpunkt habe ich uns beiden das Leben ganz schön zu Hölle gemacht. Frank hat mich dann immer ganz liebevoll getröstet, und mir gesagt das er doch bald wieder da sei. Ich hätte ihn am Liebsten immer festgehalten und nicht mehr gehen lassen. Irgendwie kam ich mit der Wochend - Beziehung nicht so klar. Natürlich habe ich Frank immer mit angesteckt, das er teilweise mit einen richtig schlechten und flauen Gefühl im Zug stieg. Dann kamen meine Verlustängste hinzu und die Sorge das ihn etwas passieren konnte. Heute können wir wirklich über einiges lachen. Und ich sage mir immer noch Menno -  was warst du dumm.  Das war noch einmal eine kleine Einleitung die zum großen Teil oben schon steht.

Es war ein richtig schönes Gefühl die Schmetterlinge noch einmal am Tanzen zu haben. Sich wie 16 zu fühlen und bis hinter beide Ohren verliebt und glücklich zu sein. Ich glaube wir haben uns die erste Zeit, wie Teenies benommen. Wenn uns einer gesehen hätte, ach mei.....*rotwerd* Wir haben unsere Liebe jeden gezeigt, egal wo wir gerade waren. Die Menschen sollten einfach sehen wie glücklich wir sind....Und das viel uns gar nicht schwer. Ich erinnere mich noch an ein Mal, wo wir in der Stadt waren. Engumschlungen schlenderten wir daher, ein Lächeln machte sie breit man sah wie glücklich und zufrieden wir waren. Da kam uns ein älterer Mann entgegen und sagte einfach so zu uns. Man würde richtig sehen wie glücklich und verliebt wir wären. Das wäre Schön und er wünschte uns alles Liebe und Gute und das unsere Liebe nie enden würde. Wooooow das war ein kribbeln im Bauch sage ich Euch, als erstes habe ich mich ganz schön geschämt. Und Frank gefragt ob wir es evtl. übertrieben hätten _ *seufz* Nein! bestimmt nicht. Wir haben halt nur den Menschen gezeigt wie glücklich man sein kann....

Lach die ersten Male habe ich Frank immer präsentiert, ich war stolz an seine Seite zu sein. Es war ein unbeschreibliches Gefühl, was ich noch nie so erlebt hatte. Wenn ich da zurück denke, besser nicht sonst wird es mir übel. Ich kannte das alles gar nicht mehr wie Verliebt durch die Stadt zu gehen. Püüüüh - was habe ich das vermisst. Ich hatte das Gefühl das sich Frank nicht wegen mir schämen würde. Ich bin sogar wieder aufrecht durch die Stadt gelaufen und ich habe Bewusst Menschen war genommen. Mein Blick war nämlich früher immer auf den Boden, es sah dann schon einmal so aus - als ob ich nach Münzen auf den Boden suchen würde. Wenn ich nun zurück denke sind es unvergessliche Momente die Frank mir beschert hat. Und es komme noch reichlich schöne Momente dazu, wo ich Euch on berichten werde. Ich verspreche Euch nun wieder regelmäßig zu schreiben. Mit Frank habe ich die Schönsten Momente meines Lebens erlebt. Also ihr dürft Euch nicht wundern , wenn ich so hin und wieder in der Vergangenheit schreibe. Das sind nun mal alles Geschehnisse die wir schon erlebt und Entpfunden haben. Und meine Gedanken sind teilweise wieder schneller weil die sprudeln ohne Ende. Sie wollen raus *schmunzel* die Welt soll erfahren das auch eine Liebe von zwei Gestrandeten etwas Schönes sein kann. Viele verurteilen das, weil sie meine das geht kaputt das kann nicht gut gehen. Glaubt mir wenn ich schreibe, das unsere Liebe immer noch fester wird. Wenn das überhaupt noch geht. ....

 

Kostenlose Homepage von HpS4u
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in