Eigenes Bild Nr. 100 | DSC02358.jpg

 

 

 

Wir heissen Guido (Jahrgang 1976) und Manuela (Jahrgang 1984), sind seit dem 19. Juni 2009 stolze Eltern von Marvin Mauritius, wohnen in Obfelden und unser gemeinsames Hobby sind Reptilien und wir pokern auch sehr gerne.

 

Aktuell wohnen wir mit 1 Kornnatter, 3 Bartis und 1 Höckerschildkröte zusammen.

Reptilien sind für uns sehr faszinierende und interessante Tiere.

 

 

Und hier eine Übersicht, wer wann zu uns kam:

Mitte August 2006: Kaiserskorpion- Weibchen "Zicke" (Anfangs September 2007 verstorben)

Anfangs Dezember 2006: Kornnatter classic weiblich

Ende Dezember 2006: Skorpion- Männchen "Bad Boy" (Ende Oktober 2007 verstorben)

Anfangs Februar 2007: 2 Bartagamen- Männchen "Pinky" und "Brain" (Brain wurde an einen guten Platz mit 2 Weibchen weitergegeben, da wir beim Kauf nicht wussten, dass es 2 Männchen sind)

Mitte April 2007: 2 Grüne Nackenstachler "Psycho" und "Cool Lady" (Das Weibchen "Cool Lady" verstarb am 6. September 2008, "Psycho" folgte ihr am 4. Oktober 2008)

Ende August 2007: 2 Bartagamen "Coca" und "Cola"

Ende September 2007: Bartagamen- Weibchen "April" (gestorben am 21. April 2012)

Ende November 2007: 2 Halsbandleguane "Graven van goud" und "Jewel" ("Jewel" starb am 9. September 2010 vermutlich an Legenot, "Graven van goud" haben wir an einen guten Platz weitervermittelt)

Anfangs Dezember 2007: 2 Wüstenkrötenechsen (verstarben am 26.Januar 2008 und 10.Februar 2008)

Anfangs Februar 2008: 2 Helmgeckos "Tidus" und "Yuna" ("Tidus" starb am 25.Mai 2010, "Yuna" haben wir im Juni 2011 verkauft und sie darf nun wieder mit einem Männchen zusammen sein) 

Ende Oktober 2008: 2 Madagaskar Taggeckos (die beiden haben wir am 16.April 2010 verkauft)

Ende Oktober 2008: 1 braune Regenbogenboa

Ende September 2010: 2 Höckerschildkröten (eins der Schildis hatte leider gesundheitliche Probleme und wir mussten es am 7. April 2012 erlösen)


Die Terraristik (vorallem die ersten Anschaffungskosten wie das Terri und die Unmenge an Bodengrund Laughing) kostet am Anfang ein paar Franken und für das ganze muss auch Zeit geopfert werden, aber es ist es wert. Allein schon deshalb, weil man jeden Morgen von einem süssen Barti „angelächelt“ wird, die Skorpione dir immer drohen, die Nackenstachler beim Terri putzen wie wild um dich hüpfen und die Halsbandleguane das Terri ständig umgraben und mehr "Arbeit" dadurch machen – dann ist man im Terraristik-Paradies!

 

 

Eigenes Bild Nr. 34 | Wohnungserkundigung.JPG
Unser Barti "Pinky" beim Kontrollgang durch die alte Wohnung

 

Kostenlose Homepage von HpS4u Datenschutz
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in