bekäme die sehnsucht flügel
entschwebte sie über das meer
bis zum ende der welt
und nur der hauch ihrer schwingen
liebkoste noch die augen des morgenrots

doch sie ist dazu bestimmt
die wünsche meines herzens
in brennenden schmerz zu verwandeln
und meine seele
in ketten zu legen

daran nehme ich keinen schaden
es führt mich herab
in die tiefe meines daseins
und lässt mich das leben spüren
das leben ? wie es in mir pocht

mit jedem schlag meines herzens
trete ich tiefer in mich hinein
und spüre wie das leid mich begleitet
schritt für schritt
schlag für schlag

endlos
ewig 
einen schönen Donnerstag 
*WÖLKCHEN*
 

 Ein endloser Traum

Ich warte auf die Nacht
lasse mich treiben
auf den Wellen meiner Träume.
Ich stehe auf dem Hügel
und hinter den Wolken
weht noch immer der Wind
und nimmt mir meine Zeifel.

Ein endloser Traum
ein Traum von Dir.
Ich glaube,ich erhalte
ein Zeichen von Dir.
Ich jage jede Nacht
bin der Sklave meines Traumes.
Eine bebilderte Szene
steigt im Dunst auf.

Ich sehe,
wie all die Blumen dahinwelken
im erhitzten Lebenshauch
des dämmenden Tages.
Ich erwache im Frühling
und küsse Dein Gesicht,
Ich spüre Deine Umarmung
und schmelze dahin.

Ein endloser Traum,ein Traum von Dir...
 
einen guten Start in die neue Woche

wünscht dir 

woelkchen

  Hand in Hand

Mit Dir möchte ich Tanzen
die Nacht im Sternenschein,
im warmen Licht des Mondes
sanft in den Tag hinein.


Mit Dir möchte ich singen
voll Liebe im Duett,
wie Vögel warm einkuscheln
im grünen Wiesenbett.

 

mit dir möchte ich schweben
azf Wolken watteweich
hoch in den Himmel fliegen
bis hin zum Sternenteich



Mit Dir möchte ich Lachen
vom lauen Wind umweht,
ganz irre Sachen machen
bis alles Leid vergeht.

Mit dir möchte ich leben
im Haus der seeligkeit,
die Liebe es erleuchtet
in trauter Zweisamkeit.

Mit dir will ich erkunden
die Liebe Hand in Hand,
lass uns die träume leben
die ich durch dich heut fand.

*woelkchen*

 Warum Frauen weinen....!!!

Ein kleiner Junge fragte seine Mutter:
"Warum weinst du?"
"Weil ich eine Frau bin", erzählte sie ihm.
"Das versteh ich nicht", sagte er.
Seine Mama umarmte ihn nur und sagte:
"und das wirst du auch niemals."
Später fragte der kleine Junge seinen Vater:
"Warum weint Mutter scheinbar ohne Grund?"
"Alle Frauen weinen ohne Grund", war alles,
was sein Vater sagen konnte.
Der kleine Junge wuchs heran,
wurde ein Mann und fragte sich immer noch,
warum Frauen weinen.
Endlich rief er das höchste Wesen an,
und als das höchste Wesen ans
Telefon kam, fragte er:
"Höchstes Wesen, warum weinen Frauen so leicht?"
Das höchste Wesen sagte:
"Als ich die Frau machte,
musste sie etwas BESONDERES sein.
Ich machte ihre Schultern STARK genug,
um die Last der Welt zu tragen,
doch SANFT genug,
um Trost zu spenden.
Ich gab ihr einen innere KRAFT,
um sowohl Geburten zu ertragen, wie die
Zurückweisungen,
die sie von ihren Kindern erfährt.
Ich gab ihr eine HÄRTE,
die es ihr erlaubt weiterzumachen,
wenn alle anderen aufhören und ihre Familien in Zeiten
von Krankheit und
Erschöpfung zu versorgen,
ohne sich zu beklagen.
Ich gab ihr GEFÜHLSTIEFE,
mit der sie ihre Kinder immer und unter allen
Umständen liebt,
sogar wenn ihr Kind sie sehr schlimm verletzt hat.
Ich gab ihr KRAFT,
ihren Mann mit seinen Fehlern zu ertragen und
machte sie aus seiner Rippe,
damit sie sein Herz beschützt.
Ich gab ihr WEISHEIT,
damit sie weiss,
dass ein guter Ehemann niemals
seine Frau verletzt,
aber manchmal ihre Stärke und ihre Entschlossenheit
testet, unerschütterlich zu ihm zu stehen.
Und zum Schluss gab ich ihr eine TRÄNE zum
vergiessen.
Die ist ausschliesslich für sie,
damit sie davon Gebrauch macht,
wann immer es nötig ist.
Siehst du:
Die Schönheit der Frau ist nicht in
der Kleidung die sie trägt,
der Figur die sie hat oder in
der Art, wie sie die Haare trägt.
Die Schönheit der Frau muss an ihren Augen erkannt werden,
weil sie das Tor zum Herzen sind
- der Ort -
an dem die LIEBE wohnt.

  du bist mein kleines Sternenfeuer.
Auch wenn die Sternchen mal nicht zu
sehen sind. In mir drinnen funkelt und
blitzt es immerzu. Das macht mir sogar
etwas Angst. Was, wenn es ein Großbrand
wird?
Ich möchte dir meinen Abendhimmel
beschreiben, leider bin ich kein Maler.
Die Sonne, weit hinten ist sie schon
nicht mehr zu sehen, aber ihr rotes
Leuchten - immer noch da. Und die Wolken,
nicht weiß, nein sie sind rötliche
Watteseen, kleinere und auch größere.
Es sieht vor mir so sehr freundlich aus.
Wie ein Meer, nur in leuchtend orangenen
Farbtönen. Und der Himmel ist hellblau.
Nicht zu glauben, ein sehr romantisches
Himmelspanorama. Wenn ich könnte, würde
ich mich auf diese Wolken legen und
leise dahinschweben. Sieht warm aus.
Kannst du dir eine leichte Vorstellung
davon machen?
Ja, und so entstehen wieder meine
Gedankenschnuppen.
Ich nenne sie so, weil sie blitzeschnell
sind, funkeln, glitzern, nicht wirklich
greifbar sind und weil sie mir von
dir erzählen. Nenne dich auch deswegen
Schnuppelchen.. weißt du...nein, das
wusstest du nicht.
Jeu, die Farben wechseln nun aber
ständig neu... werden blutrot, die
Wolken direkt am Sonnenuntergang...

*WÖLKCHEN*

 

  Die Liebe

Liebe beginnt mit einem Blick
geht weiter mit einem Lächeln
und endet mit Tränen.

Liebe ist wie Krieg schnell zu beginnen
und schwer zu beenden und nie
z
u vergessen!!

Liebe
Liebe ist....
Die ständig variierende Mischung
aus dem Glück,
jemanden zu haben,
den man liebt,
und der Angst,
genau diesen jemanden zu verlieren...

*WÖLKCHEN*

 

  Die Tränen der Engel

Regentropfen leise an mein Fenster klopfen,sie wecken mich behutsam aus meinen Träumen auf,

ich dann zum Fenster hinlauf,

und sehe wie die Engel weinen,

und sich im Meer von tausend Tränen vereinen.

Ich öffne das Fenster und fühle den warmen Regen,

wie sich sanft die Tränen auf meine Haut dann legen,

und zu silbernen Perlen sich verwandeln,

und mich wie einen großen Schwamm behandeln.

Ich laufe hinaus, um dir Tränen einzufangen,

sie rinnen hinab von meinen Wangen,

und dringen ein in meine Haut,

man sich nicht zu bewegen dann traut.

Wenn die Tränen der Engel versiegen irgendwann,

kommt das Lächeln der Engel sodann,

die Wolken reißen auf und die ersten Sonnenstrahlen erscheinen,

die Tränen verschwommen sich mit dem strahlenden Lächeln vereinen.

einen schönen und sonnigen Start in die neue Woche

wünscht dir das 

*WÖLKCHEN*

 

  

Die Augen von einem Engel

leuchten...dir von weit entgegen... ich schließe meine Augen nicht....

die leuchten nur für dich...

sehe sie an...

die Augen von einem Engel...verbannen dich...

versuche zu verstehen...

was er leise zu dir spricht...

Deine Liebe will ich sein...

die Dunkelheit...

und die Stille kehrt nicht mehr ein...

Geborgenheit...umhüllt den Körper..

Gedanken voller Harmonie...

Sehnsucht nach Glück

Ein Herz...erfüllt voll Liebe...

Ich schenke dir ein Lächeln...

so gut ich es kann...

Die Augen von einem Engel...

geben dir die Melodie...

sie leuchten...du hörst nur noch Musik...

die Augen...von einem Engel

die dir deine Sorgen vertreiben...

das ankommt...

und dir in Erinnerung bleibt...

Ein Lächeln der Hoffnung...

wenn mutlos du bist...

das dich...bist du traurig...

spürst du wie dich ein Engel küsst?

Nimm es hoffnungsfroh auf...

es gibt freudige leuchtende Augen...zurück...

es kostet dich nichts...

die Augen ...von einem Engel...

leuchten für dich... und schenken dir...

Freude und Glück...

einen guten Start in den neuen Tag 

*WÖLKCHEN

  Gib mir Deine Hand
und folge mir ins Land der Träume.
Schliesse Deine Augen.
Lass`einfach los.
Vertraue mir - hab keine Angst!
Entfliehe mit mir an einen Ort
ohne Kummer und Sorgen,
ohne Zweifel und Ängste.
Für einen Augenblick nur
schwerelos träumend in eine andere Welt.
Hinauf zu den Sternen,
tanzend mit ihnen im Silberlicht des Mondes.
Schwebend auf weichen Wolken - der Sonne entgegen.
Sich spiegeln in ihrem goldenen Glanz,
ihre Wärme spüren auf Deiner Haut.
Weicher Wind streichelt Dir zärtlich durch`s Haar.
Frei wie ein Vogel - dem Alltag entfliehen,
leise Lieder singend.
Melodien so sanft wie das Rauschen des Meeres.
Versinken in seinem tiefen Blau,
loslassen und träumen.
Lass`Dich davon verzaubern!
Spüre diese Kraft und nimm sie mit.
Nun folge mir wieder zurück.
Öffne langsam Deine Augen
und halte diese Kraft tief in Dir fest.
Und wenn Du magst,
nehme ich Dich immer wieder mit.
Mit ins Land der Träume! 

In diesem Sinne einen schönen Abend
und süsse Träume
*WÖLKCHEN*

 

Der einsame Weg


Ich würde so gern den Weg gemeinsam mit dir gehen
Und nicht am Rand der Lichtung stehen
So einsam und Traurig ist mein Herz
Das immer spürt den tiefen Schmerz
Warum kann ich nicht bei dir sein
Bin immer einsam und allein
Kann den Weg nicht mit dir gehen
Bleibe still im Schatten steh´n
Wenn ich dich ruf mit deinem Namen
Möchte ich versinken in den Armen
Die stets den wahren Halt mir geben
Warum kann ich es nicht erleben
So werd ich einsam weiter leiden
Und dir all meine Liebe zeigen
Auch wenn der Weg nicht weiterführt
Man trotzdem tiefe Sehnsucht spürt 

Wünsche dir ein sonniges und super tolles
Wochenende

*WÖLKCHEN*

 

 Eigenes Bild Nr. 10

 Eigenes Bild Nr. 10

 Eigenes Bild Nr. 10

 
Eigenes Bild Nr. 51

 Eigenes Bild Nr. 11

 Bekäme die Sehnsucht Flügel 

bekäme die sehnsucht flügel
entschwebte sie über das meer
bis zum ende der welt
und nur der hauch ihrer schwingen
liebkoste noch die augen des morgenrots

doch sie ist dazu bestimmt
die wünsche meines herzens
in brennenden schmerz zu verwandeln
und meine seele
in ketten zu legen

daran nehme ich keinen schaden
es führt mich herab
in die tiefe meines daseins
und lässt mich das leben spüren
das leben ? wie es in mir pocht

mit jedem schlag meines herzens
trete ich tiefer in mich hinein
und spüre wie das leid mich begleitet
schritt für schritt
schlag für schlag

endlos

ewig 

einen schönen Donnerstag 

*WÖLKCHEN*
 
 
 
 
Kostenlose Homepage von HpS4u Datenschutz
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in