Die Uniform, unsere Tracht, der Bergkittel:

Die Bergknappenkapelle trägt als Tracht den Bergkittel.

Die 29 goldenen Knöpfe symbolisieren die 29 Lebensjahre der heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute. Die oberen drei Knöpfe werden offen getragen.

Das Gold der Knöpfe soll das Licht der Sonne symbolisieren.

Am vorderen linken und rechten Kragen findet man eine Lyra .

An den Oberärmeln befinden sich die Bergmannswappen zwischen zwei Samtstreifen, die unten von einem halbrund geschnittenen Stück beendet werden. An diesem befinden sich die sogenannten Zopfborten. Diese waren früher Reservedochte für Öllampen. Am linken Unterarm befindet sich das Zeichen des Sakog Trimmelkam.

Die Pellarine schützte ursprünglich vor nassen Schutt. Die schirmähnliche Form sorgte dafür, dass das Wasser abtropfen konnte und so nicht in die Bekleidung eindrang.

Als Kopfbedeckung wird ein schwarzer Kalpak mit goldenem Bergmannswappen und einen weißen Federbuschen getragen.

Bei Begräbnissen wird die Schachtmütze getragen.

Unter dem Bergkittel trägt der Musiker ein weißes Hemd, ein Gilet und eine schwarze Krawatte mit einer grünen Lyra.

Eine schwarze Hose, schwarze Socken und schwarze Schuhe kompletieren die Tracht des Musikers.

Kostenlose Homepage von HpS4u Datenschutz
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in